Dürfen wir vorstellen? Unseren Kollegen und Gewerkschaftssekretär Max Zeiher

  • 20.09.2021
  • Aktuelles

Seit fast 9 Jahren ist unser Kollege Max Zeiher in der IG Metall beschäftigt und kümmert sich unter anderem um die Betreuung der Betriebe. Zudem war er lange auch noch zuständig für die Jugend und berufliche Bildung. Doch das ist noch nicht alles.

Max im Büro

Max ganz privat

Richtig, darüber hinaus mache ich alles was mit dem Themenschwerpunkt Betriebswirtschaftslehre zu tun hat. Da stehe ich Kolleg*innen mit Rat und Tat zur Seite und gebe Seminare. Außerdem sitze ich für die IG Metall im Aufsichtsrat bei TE Connectivity. Seit August betreue ich in der Geschäftsstelle ein gewerkschaftliches Erschließungsprojekt. Dabei geht es darum, in ausgewählten Betrieben die gewerkschaftlichen Strukturen auszubauen und zu stärken. Aus dem Grund musste ich auch den Bereich Jugend und berufliche Bildung abgeben.

Was machst Du, wenn Du nicht auf Arbeit bist?

In meiner Freizeit mache ich am liebsten Sport. Dabei gehe ich vor allem gerne laufen, mache aber auch etwas Kraftsport, fahre Rad oder mit den Inlineskates. Wenn ich nicht gerade Sport treibe beschäftige ich mich gerne mit Rap und Hip-Hop. Entweder ich höre (sehr) laut Musik oder Lese etwas zu interessanten Künstlern oder höre Podcasts zu dem Thema. Ansonsten lese ich auch gerne und treffe mich mit Freunden.

Du hast mal erzählt, Du seist ein „Darmstädter Eigengewächs“, warst aber zwischenzeitlich auch mal in der „Ferne“ tätig.

Richtig, während meines Studiums zog es mich zeitweise nach Sachsen, wo ich eine schöne Zeit hatte. Sonst lebe ich aber schon mein ganzes Leben in Südhessen und liebe die Gegend hier.

Du erzähltest, dass Du in Deiner Freizeit unter anderem gerne Sport treibst. Du warst auch im Verein stark engagiert, richtig?

Genau, ich habe jahrelang Handball gespielt und war im Verein zusätzlich Jugendtrainer, Jugendwart und im Jugendausschuss. Wegen einem chronischen Knieleiden musste ich die Sportart an den Nagel hängen und habe dann nach und nach auch alle anderen Posten im Verein abgegeben.

Aber wir kennen Dich ja nach wie vor sehr sportlich :-) Danke Dir, lieber Max und viel Freude weiterhin beim Laufen. Nächste Woche ist unser nächster politischer Sekretär, Martin Sperber-Tertsunen an der Reihe.